400 Jahre Licht auf Cordouan



400 ans 400 ans Cordouan, der dienstälteste Leuchtturm Frankreichs, ist zugleich der einzige, der als Meeresleuchtturm besichtigt werden kann. In diesem Jahr feiert er seinen 400. Geburtstag. Da ist es selbstverständlich, dass die gesamte Belegschaft der Küste ihm einen besonders gelungenen Geburtstag und ein langes Leben wünscht...als Kulturdenkmal und Leuchtfeuer.

Im April 1611 strahlte von der Spitze des Turms, erbaut von Louis de Foix, zum ersten Mal das Licht des Cordouan in die Gironde-Mündung. 1862 wurde er - im gleichen Jahr wie die Kathedrale von Notre Dame in Paris - zum historischen Bauwerk erklärt. Seine grandiose Architektur – Resultat einer langen und wechselvollen Geschichte – hat ihm die Bezeichnung „Versailles des Meeres“ eingebracht, ein einzigartiger Leuchtturm, dessen Besichtigung ein Genuss ist.

Jedes Jahr legen etwa 25000 Neugierige oder Enthusiasten bei Ebbe am Cordouan an, um das Abenteuer dieses Leuchtturms zu erleben. Seit 1981 gibt der Verein zur Erhaltung des Leuchtturms von Cordouan, eine Vereinigung von Liebhabern des Leuchtturms, Impulse für eine Reihe von besonderen Bauarbeiten zu dessen Erhaltung. Im Dezember 2010 hatte der Küstenverband die Verantwortung für die Wärter übernommen, die jetzt vor Ort sind.